Teilnahmebedingungen

zum Wettbewerb „Helden des Handels NRW

– mit Innovationen gegen Corona“

 

Für den Einzelhandel ist die Coronapandemie eine besonders schwere Zeit. Doch macht die Not bekanntlich auch erfinderisch. Kreative, mutige und innovative Händler gehören in diesen Zeiten zu den „Helden des Handels NRW“ und sollen als solche beispielhaft im Rahmen dieses Wettbewerbs geehrt werden.

Gewinnerprämien

Die besten Beiträge werden mit Geldprämien im Gesamtwert von 30.000 Euro des Landes NRW geehrt. Die Gewinner werden im Anschluss an das Auswahlverfahren benachrichtigt (voraussichtlich Ende Mai) und im Rahmen des eCommerce-Tag NRW am 23. Juni 2021 bekannt gegeben.

Teilnahme

Der Wettbewerb richtet sich an kleine und mittelgroße, stationäre inhabergeführte Einzelhandelsgeschäfte in NRW, die unter Corona-Bedingungen beispielhaft Kreativität und Engagement zeigen. Die Teilnahme ist digital über die Website www.handelsverband-nrw.de möglich. Hilfestellung können Sie durch die Digitalcoaches des Handelsverbandes NRW erhalten: www.digitalcoachnrw.de
Die Einreichfrist beginnt ab sofort und endet am 15.05.2021.

Auswahlverfahren

Eine vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes
Nordrhein-Westfalen und dem Handelsverband Nordrhein-Westfalen e.V. eingesetzte Jury
entscheidet über die Preisträger. Ein Rechtsanspruch auf Zuerkennung einer Gewinnprämie
besteht nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die eingereichten Projekte werden durch die Jury bewertet und daraus die Preisträger bestimmt. Zu den richtungsweisenden Bewertungskriterien gehören:

  • Problemlösung unter Corona-Bedingungen
  • Einfachheit und Übertragbarkeit der Maßnahme
  • Beitrag zur Digitalisierung des Handelsunternehmens
  • Einfluss auf die wirtschaftliche Situation und Entwicklung des
    Handelsunternehmens sowie seines Umfelds

Freigabe für Veröffentlichungen

Mit der Bewerbung werden die folgenden Projektangaben von der Bewerberin / dem Bewerber für Veröffentlichungen im Rahmen von Veranstaltungen, in Printmedien und in elektronischen Medien insbesondere durch den Handelsverband NRW und die Landesregierung NRW freigegeben (ggf. auch in gekürzter Fassung):

  • Thema
  • Preisträger
  • Durchführungszeitraum
  • Maßnahmenkurzbeschreibung
  • Preisgeld

Formelle Bedingungen

Für die steuerrechtliche Behandlung des Preisgeldes wird die Nachfrage bei einem Steuerberater empfohlen. Es ist in Verantwortung des Teilnehmenden zu prüfen, ob und wie sich das Preisgeld auf bereits erhaltene Fördermittel auswirkt. Das MWIDE ist durch die „Verordnung über Mitteilungen an die Finanzbehörden durch andere Behörden und öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten (Mitteilungsverordnung)“ vom 07. September 1993 rechtlich dazu verpflichtet, grundsätzlich alle Zahlungen an Dritte unaufgefordert den Finanzbehörden mitzuteilen. Aufgrund dieser Verordnung muss die Auszahlung des Preisgeldes an das zuständige Finanzamt gemeldet werden. Mit der Bewerbung stimmen Sie zu, dass Sie uns im Falle einer Prämierung Ihre Bankdaten
zur Verfügung stellen. Weiterhin ist eine „De-minimis-Bescheinigung“ auszufüllen. Gemäß Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf De-minimis-Beihilfen (Amtsblatt der Europäischen Union Nr. L 352 vom 24.Dezember 2013, S. 1) wird bei der Europäischen Kommission auch Preisgeld als staatliche Beihilfe angesehen und darf deshalb als sogenannte De-minimis-Beihilfe nur ausgezahlt werden, wenn beim Preisträger ein Betrag von 200.000 € in drei Steuerjahren nicht überschritten worden ist. Sie erhalten einen Vordruck „Erklärung über bereits erhaltene „Deminimis-Beihilfen“, der als
Voraussetzung zur Auszahlung des Preisgeldes einzureichen ist.

Verschiebung und Aussetzung des Wettbewerbs

Der HV NRW und das MWIDE behalten sich vor, den Wettbewerb zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen zu verschieben, abzubrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit machen die Ausrichter insbesondere dann Gebrauch, wenn aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbes nicht gewährleistet werden kann.

Ausschluss von der Teilnahme am Wettbewerb

Der HV NRW und das MWIDE behalten sich vor, Teilnehmer bis zum Zeitpunkt der Gewinnbenachrichtigung oder nachträglich aus wichtigen Gründen von der Teilnahme am Wettbewerb auszuschließen. Dies kann gegebenenfalls die Aberkennung eines Preises zur Folge haben. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn die Ausrichter Kenntnis darüber erlangt oder der Verdacht besteht, dass

  • Teilnehmer ohne Teilnahmeberechtigung am Wettbewerb teilnehmen oder eine
    Teilnahmeberechtigung vor Verteilung der Preise entfallen ist oder
  • gegen diese Teilnahmebedingungen oder gegen geltendes Recht verstoßen oder
  • gegen die Grundsätze des Wettbewerbs verstoßen, die auf Chancengleichheit und
    Fairplay beruhen oder
  • obszöne, diffamierende, beleidigende oder verleumderische Inhalte veröffentlichen,
    auf solche verlinkt oder sonst den Zugang dazu erleichtert oder
  • den Verlauf des Wettbewerbs stören oder zu stören versuchen oder manipulieren
    oder zu manipulieren versuchen oder
  • verfassungsfeindliche Ziele verfolgen oder unterstützen.
    Kontakt

Der Handelsverband NRW ist organisatorischer Ausrichter des Wettbewerbs.

Ansprechpartner:

Rainer Gallus Handelsverband NRW Kaiserstraße 42a 40479 Düsseldorf
Tel. 0211/4980624 E-Mail: gallus@hv-nrw.de

Digitalcoach Elena Ivanova-Bloch
Handelsverband Nordrhein-Westfalen Westfalen-Münsterland Prinz-Friedrich-Karl-Str. 26
44135 Dortmund
Tel. 0231 577 95 18
E-Mail: e.ivanova-bloch@hv-wm.de

Ausrichter und Preisauslober ist das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung
und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ansprechpartner:

Sarah Mietz
Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NordrheinWestfalen
Referat VIII C 2 Handel, Dienstleistungen, Logistik

 

PDF-Datei Teilnahmebedingungen

X